Internationales Treffen der Junior Ranger im Müritz-Nationalpark | Müritz-Nationalpark-Partner

Internationales Treffen der Junior Ranger im Müritz-NationalparkMüritz-Nationalpark-Partner

38 naturbegeisterte Junior Ranger aus Europa werden eine Woche lang den Müritz-Nationalpark und sein Umfeld kennenlernen. Die Mädchen und Jungen im Alter von 12-18 Jahren kommen unter anderem aus Estland, Schweden, Schottland, Spanien, Israel und Italien. Sie erwartet ein breit gefächertes Programm. Es reicht von Arbeitseinsätzen bis zu Kanutouren im Nationalpark. Ein besonderes Highlight ist ein gemeinsamer Abend mit den lokalen Junior Rangern. 18 Jugendliche aus den sieben Junior-Ranger Gruppen des Müritz-Nationalparks haben im Juni erfolgreich ihre Prüfungen abgelegt und erhalten während des Camps dafür ihre wohlverdiente Auszeichnung.  

„Das Camp mit dem Titel “Discover Europe’s wild Heritage” ist eine hervorragende Gelegenheit, die Naturschönheiten der Region und deren Bedeutung der nächsten Generation zu vermitteln” erläutert Johannes Herweg vom Nationalparkamt Müritz. Mit dem Müritz-Nationalpark, dem UNESCO-Weltnaturerbe der Buchenwälder und dem Nationalen Naturmonument Ivenacker Eichen hat die Region Naturperlen von internationaler Bedeutung zu bieten. Die Liebe zur Natur und der Wunsch, einen Beitrag zu ihrem Erhalt zu leisten führen die Jugendlichen zusammen und sind ein gute Grundlage für Diskussionen und Erfahrungen über die nationalen Grenzen hinweg.  

Das Camp wird unterstützt vom Förderverein Müritz-Nationalpark e.V., Bühnen- , Zelt- und Gerüstbau Ralf Werdermann e.K., Güstrower Schlossquell, Kanu-Hecht, der Mecklenburg-Vorpommerschen Verkehrsgesellschaft mbH (MVVG), den Müritzfischern, der Neustrelitzer Stadtbäckerei Kowalewski, Surf-Hecht, der Tourismus- und Dienstleistungsgesellschaft Rechlin mbH und der Voelkel GmbH.


Hintergrund

Junior Ranger Programm

Kinder ab der 5. Klasse können im Müritz-Nationalpark Junior Ranger werden. Die Junior Ranger erkunden unter Begleitung von Rangern den Nationalpark. Sie lernen die Werte, Aufgaben und Besonderheiten der Nationalparks und anderer Schutzgebiete kennen, begeben sich auf die Spur der Wildtiere, setzen sich mit natürlichen, historischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen auseinander und begleiten die Ranger bei ihrer Arbeit.

Es gibt zurzeit sieben Gruppen im Nationalpark, die sich jeweils einmal im Monat treffen. Einige der älteren Junior Ranger übernehmen bereits selbständig Aufgaben. 
Das bundesweite Junior-Ranger-Programm ist ein Gemeinschaftsprojekt von EUROPARC Deutschland und WWF in Kooperation mit den Nationalen Naturlandschaften. Das Programm besteht seit 2008. Als Bildungs- und Freizeitprogramm steht es allen Kindern und Jugendlichen von 7 - 12 Jahren offen. 
Webseite des Programms: http://www.junior-ranger.de/
 
Internationales Junior Ranger Treffen

In vielen Ländern gibt es den Junior Rangern ähnliche Umweltbildungsprogramme. Europarc Federation als internationaler Dachverband der Schutzgebiete weltweit schreibt daher jedes Jahr ein Internationale Treffen dieser Gruppen aus. Die Organisation des Treffens liegt jeweils in den Händen eines Nationalparks, Biosphärenreservats oder Naturparks. Das Treffen dauert eine Woche. Es nehmen jeweils zwei Junior Ranger und eine Begleitperson aus den einzelnen Schutzgebieten teil. Das letzte Treffen im Jahr 2017 fand in Habkern in der Schweiz statt.